All posts by Kerstin

Ausstellung im Heimathaus in Telgte

Für alle Liebhaber von alten Büchern und dessen faszinierende Einbände gibt es vom 12. Februar – 30. April 2006 die Sonderausstellung „Im Anfang war das Buch“ im Museum Heimathaus Münsterland.

Vorgestellt wird ein interessanter Querschnitt des Buchbestandes aus der Bibliothek, darunter neben Bibeln, Heiligenbiographien u.a. eine münsteranische Missale und das religiöse Emblembuch von H. Hugo „Pia desideria“ [Fromme Wünsche]. Natürlich fehlt in der Ausstellung auch das älteste Buch der Bibliothek nicht: ein lateinisches Buch zum Recht [ca. 1517 geschätzt].

Zu sehen gibt es das berühmteste deutsche Gebetbuch aus dem 18. Jahrhundert: das kalligraphische Meisterwerk von Kaukol sowie Bücher für die persönliche und öffentliche Andacht und das Gebet, darunter auch Ablass-/und Kommuniongebetbücher, Gebetbücher für Verehrer bestimmter Heiliger, für Gefangene, für Berg- und Hüttenleute, für das preußische Kriegsheer und noch mehr.

Hinzu kommen sehr schöne Gebet-, Andachts- und Gesangbücher die u.a. durch handschriftliche Eintragungen die Volksfrömmigkeit darstellen. Ein Gebetbuch wurde gar genutzt um ein Haar darin aufzubewahren.

Einbände unterschiedlichster Dekoration werden ausgestellt. Zu den religiös orientierten Einbänden gibt es die Einbandkunst der verschiedensten Jahrhunderte z.B. ein Pergamentkopert, ein Prämienband, ein Ledereinband mit eingelassener Stickerei der Mutter Gottes zu bewundern.

Damit diese Schätze noch für nachfolgende Generationen zu sehen und zu bestaunen sind, benötigen sie oftmals eine Restauration. Gezeigt werden einige zu restaurierende Bücher u.a. mit mechanischen Schäden, die aus häufiger Nutzung resultieren; ein auseinanderfallendes handgeschriebenes Buch und ein gebrochener Holzdeckeleinband.
Da die Restaurierung teuer ist, werden für diese und weitere Bücher noch dringend Buchpaten gesucht!

Zu sehen gibt es das ganze und noch mehr (siehe unten) von Di – So 11-18 Uhr
im:

Museum Heimathaus Münsterland und Krippenmuseum
Herrenstr. 1-2
48291 Telgte
Tel. 02504 / 9312-0

Eintritt:
Erwachsene 2,50 Eur,
Kinder/Jugendliche: 0,50 Eur
Gruppen ab 10 Personen: 2 Eur

Der Eintritt berechtigt auch zum Besuch des Krippenmuseums, dort ausgestellt wird stetig:
rel. Kultur in Westfalen,
Handwerke des Blaufärbers und des Uhrmachers,
Glatzer Stube und natürlich die bedeutendste Ausstellung von zeitgenössischen Krippen in Deutschland

Silvester

… 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006
wo mag uns das noch hinführen?

Also, kommt gut ins neue Jahr, habt Spaß, feiert schön, laßt das Gute auf euch zukommen und “blogt” das Schlechte ab.

Guten Rutsch
und besucht uns wieder!

Bild: bigfoto.com

Stage Beauty

Filme die man sich nie ansehen würde, es dann aus irgendeinem Grunde doch tut und sie dann ganz große Klasse findet…
Stage Beauty mit Billy Crudup (Ned Kynaston) und Claire Danes (Maria) in den Hauprollen ist ein solcher Film für mich.

Bei einem gemeinsamen Kinobesuch mit meiner Freundin Jessica (nachdem wir uns dann endlich auf einen Film geeinigt hatten) erlebte ich in einem bis auf uns zwei leeren Kinosaal diesen großartigen Film.
Inhalt:
Wir schreiben die zweite Hälfte des 17. Jahrhunderts und auf englischen Bühnen sind ausschließlich Männer erlaubt. Maria ist die Garderobiere des berühmtesten Schauspielers seiner Zeit – Edward ‘Ned’ Kynaston, der vor allem durch seine Verkörperung der Desdemona in Shakespeares “Othello” zu Starruhm gelangte. In Maria hat Ned nicht nur eine glühende Verehrerin, sondern auch eine heimliche Nachahmerin gefunden.

Da Frauen per königlichem Gesetz das Spielen verboten ist, ‘borgt’ sie sich die verschwenderischen Kleider von Kynaston und tritt heimlich in einer zwielichtigen Schenke auf – mit großem Erfolg. King Charles II ist derweil der klassischen Theaterinszenierungen müde, zumal niemand auf seinen Vorschlag eingeht, “Othello” mit ein paar Späßen aufzulockern. Mit ein bisschen Nachhilfe von seiner kecken, theaterbegeisterten Mätresse Nelly Gwyn entscheidet er, dass ab sofort nur noch ‘echte’ Frauen auf der Bühne Frauen verkörpern sollten.

So muss Ned Kynaston buchstäblich über Nacht die Bretter, die für ihn die Welt bedeuten, verlassen und Maria wird der neue Star am Theaterhimmel. Vom Rampenlicht ausgeschlossen, scheint Ned den Boden unter seinen Füßen zu verlieren, bis Maria ihn sucht und auf die Bühne zurückbringt …

So langweilig wie sich die Story für manchen anhören mag, Stage Beauty ist ein wahnsinnig guter Film mit einem besonders fesselndem Schluß.

Nacht der Bibliotheken

Am Freitag dem 28.Oktober 2005 laden Münsters Bibliotheken ein, u. a. einen Blick hinter die Kulissen zu werfen (Stadtbücherei 19:30, 20:30…Uhr Führung hinter die Kulissen; Unibibliothek: Führung durch die Restaurationswerkstatt; Rares und Schönes hinter selten geöffneten Türen)
Die Stadtbücherei bietet ab 19:00 Uhr ein Programm an dem vor allem Kinder und Junggebliebene Spaß haben werden (z.B.19:00 Uhr Bilderbuchkino). Mit einer Lesung und einem Theaterstück wird unter anderem für Unterhaltung gesorgt.
Um 21:00 Uhr startet eine nächtliche Führung von der Universitätsbibliothek über vier Stationen zur Stadtbücherei.

Motto des Abends: Reineke Fuchs;
eine Kooperation der Universitäts- und Landesbibliothek mit der Stadtbücherei

Zum Programm gehts hier.

Weltvegetariertag!!

Mit großer Freude erlebe ich heute den Weltvegetariertag und bin stolz auf mich, weil seit fast 9 Jahren kein Tier wegen meiner Ernährung den Tod finden muß.
Jeder einzelne Tag ohne Fleisch ist ein gewonnener Tag für alle Lebewesen die sich diese Erde teilen.
Ich hoffe, dass besonders heute am Weltvegetariertag viele Menschen in sich gehen und darüber nachdenken ob sie es noch mit ihrem Gewissen vereinbaren können, das Bewohner dieses Planeten – unsere Freunde – die Schmerzen und Leid empfinden ermordet, zerstückelt und verspeißt werden.

Nein! Wir brauchen ganz bestimmt keinen toten Körper essen um Energie zum Leben zu haben.
Wer sagt das wir immer schon Fleisch gegessen haben? Und wenn es so wäre. Früher gab es mal die Hexenverbrennung und die Sklaverei. Machen wir das heute noch? Nein! Warum nicht? Das wäre barbarisch. Aha!

Ich bin davon überzeugt, das im Jahr 2005 (in welchem wir heute den 1. Oktober erreicht haben) jeder die Verantwortung für ein gemeinsames, friedliches Leben trägt.
Dazu gehört an 1. Stelle das Wissen, dass Tiere nicht leben um von uns beherrscht zu werden.

Gesundheitliche Nachteile ergeben sich durch die vegetarische Ernährung nicht. Dies hört man nämlich von allen Seiten immer wieder. Mangelerscheinungen, Unterernährung…. so ein schwachsinn. Es gibt so viele Lebensmittel die alle Nährstoffe enthalten die auch im Fleisch sind. Ausserdem ist der Speiseplan eines Vegetariers viel umfangreicher und ausgewogener als der von Nicht-Vegetriern.
Hier ein link zu einer Vitamitabelle Aus dieser ist zu ersehen in welchen Lebensmitteln das jeweils Angegebene Vitamin vorkommt.

Die vegetarische Ernährung bietet eine große Auswahl an leckeren Rezepten
Zutaten dafür findet man in jedem Bio-Markt oder auch in Reformhäusern (mittlerweile bieten auch viele Supermärkte wie zum Beispiel Edeka vegetarische Produkte an). Oder man bestellt ganz einfach über das Internet bei alles-vegetarisch.de

Letztendlich ist mir egal aus welchem Grund sich jemand für eine vegetarische Ernährung entscheidet. Sei es aus moralischen, gesundheitlichen, religiösen oder sonst welchen Überzeugungen, hauptsache er macht es.
Hauptsache wir machen es!

Und so bin ich Vegetarierin geworden…
schon das öffteren hatte ich darüber nachgedacht ganz auf Fleisch und Fisch zu verzichten. Jedoch hatte ich den richtig festen Entschluss mich vegetarisch zu ernähren immer wieder hinausgeschoben. Dann, eines schönen Unterrichtstages in der Schule – wir hatten gerade Ernährungslehre – habe ich mir ganz fest vorgenommen das nie, nie wieder ein Lebewesen sterben soll, weil ich hunger habe. An diesem Tag war unser Unterrichtsthema: Vegetarische Lebensweise (wir sahen einen schrecklichen Film über Tiertransporte und im Anschluß sahen wir ein paar Interviews von u.a. Hochleistungsportlern – darunter ein mehrmaliger Olympia-Sieger – die von sich und ihrer vegetarischen Lebensweise erzählten). Mit einem ganz neuen, wunderbaren Gefühl habe ich an einem Tag im März 1997 den (Schul-)Weg nach Hause angetreten – als Vegetarierin!

Vegetarierbund.de

da bin ich auch mal

Ich kann ja den Frank nicht die ganze Zeit alleine lassen.

Gibts in der Computerwelt eigentlich auch noch welche die lesen? Ne Leute, Bücher meine ich. So auf Papier gedruckte Buchstaben… Bücher sind tragbar und lassen sich im Wohnzimmer, Schlafzimmer oder auch in der Badewanne sowie unterwegs in der Bahn lesen.

Da gibts jede Menge, z.B. die von Maeve Binchy – die sind allerdings wohl nur was für Frauen. Ihr wisst schon, über Beziehungen und Freundschaften lesen und immer ein Taschentuch dabei haben um die Sicht wieder klar zu wischen. Titel: Irische Freundschaften, Unter der Blutbuche, Rückkehr nach Irland, Echo vergangener Tage… Infos zu lieferbaren Büchern buchhandel.de

Für Hörbuch-Fans gibt es “Etwas Aufregendes – Was ist Glück?”, “Der grüne See”, “Ein Haus in Irland”. “Wiedersehen bei Brenda” und bald erscheint “Insel der Sterne” gelesen von Joseline Gassen.