Paul Potts: Händyverkäufer – Opernstar

Hier zulande bringen die “Talentshows” im Fernsehen nicht wirkliche Stars heraus. Klar, alle sind ein, zwei Jahre in den Charts. Fast alle verschwinden dann aber auch wieder von der Bühne oder landen auf irgendwelchen Gewinnspiel-Sender.

Paul Potts wird das wohl nicht passieren. Der Handyverkäufer aus South Wales in England versuchte zwischen 1999 und 2003 vergeblich seinen Traum als Opernsänger zu erfüllen. Als seine Schulden zu groß wurden gab er alle Versuche auf und suchte sich einen Job. Als Handyverkäufer versuchte er es 2007 erneut in der Britischen Talentshow Britain’s Got Talent von Simon Cowell des Senders ITV.


Zunächst waren die Juroren bei seiner Ankündigung Oper singen zu wollen sehr skeptisch (Video bei YouTube). Doch bereits nach wenigen Takten erhielt er großen Applaus und höchste Anerkennung von Juroren und Publikum.



Paul Potts gewann die Talentshow, erhielt einen Plattenvertrag bei Sony/BMG über 1.000.000 Pfund und wird am 3. Dezember in der Royal Variety Performance 2007 vor der britischen Königin Elisabeth II. auftreten.