Category Archives: Misc

Mittagspause

Eigentlich habe ich als Techniker ja keine Zeit, eine Mittagspause einzulegen. Mein Kollege in der Abteilung hat dasselbe Problem – entweder relativ pünktlich Feierabend oder eine Mittagspause. Beides zusammen geht einfach nicht.

Unsere Vertriebsmitarbeiter haben es da etwas einfacher – die können einfach mal ne Mittagspause einlegen. Zum Beweis habe ich gestern mal ein Foto von unserem neuesten Vertriebsmitarbeiter bei seiner Pause gemacht.

Wir wünschen guten Appetit.


Klick

Kellnern mit Gasmaske ?

Eine bayerische Studie hat ergeben, daß die Belastung mit Feinstaub in Discos mit 1000 Mikrogramm mehr als 20 mal höher ist, als der auf den Straßen zulässige Wert. Weit dahinter, jedoch immer noch über dem zulässigen Grenzwert für Städte von 50 Mikrogramm, sind Kneipen (220 Mikrogramm) und Restaurant (200 Mikrogramm).

Wo die Städte die Straßen reinigen und für bestimmte Kraftfahrzeuge ein Fahrverbot aussprechen müssen, nämlich über einem Feinstaubwert von mehr als 50 Mikrogramm, müssen Kellner und Bedienungen 4 bis 20 mal höhere Werte ertragen. In der Industrie wären bei solchen hohen Überschreitungen Gasmasken für alle Angestellten absolute Pflicht. Aber unsere Tabaklobby Politik interessiert sowas ja reichlich wenig

Firefox: FoxLingo

Mal wieder ein starkes Plugin für den Firefox. FoxLingo ist ein Auto-Übersetzer für den gestressten Surfer. Über mir bisher noch unbekannte Übersetzungs-Tools kann FoxLingo auch problemlos auf Knopfdruck eine gerade besuchte, japanische Webseite locker ins Deutsche übersetzen.

WordPress 2.1

Vor knapp einer Woche ist WordPress in Version 2.1 erschienen. Viele bugfixes, ein paar Neuerungen – und die Ankündigung, ab jetzt mehrmals pro Jahr neue Major-Release freizugeben.

Version 2.0 soll noch bis 2010 weiter gepflegt werden – dies beinhaltet natürlich alle notwendigen Bugfixes. Version 2.2 hat sogar schon ein Release-Datum: der 27. April 2007.

Schwarze Liste für “Killerspiele”

Allem Anschein nach darf man als Politiker nur ein sehr geringes logisches Denken zur Verfügung haben. Und als EU-Politiker darf überhaupt kein logisches Denken vorhanden sein.

Denn wozu soll man über was debattieren und beratschlagen, was man sowieso nicht beschließen kann?

Zuvor hatte sich der Ministerrat grundsätzlich auf ein europaweites Verbot von “Killerspielen” und Gewaltvideos geeinigt. Über die Verbote könnten aber nur die EU-Mitgliedsländer selbst entscheiden.
Quelle: tagesschau.de

Prima, woll? Da treffen sich ne ganze Menge an EU-Minister in Dresden, debattieren dann ne ganze Weile auf Kosten der Steuerzahler über “Killerspiele” und “Gewaltvideos” herum und einigen sich auf etwas, was eh nur die einzelnen Mitgliedsländer selbst entscheiden können.

Aber der Clou der ganzen Sache kommt ja noch:

Eine Liste von Spielen und Videos, die in den einzelnen Ländern bereits verboten seien, soll auf der EU-Hompage “InSafe” veröffentlicht werden, um Eltern und Lehrern eine Hilfestellung im Jugendschutz zu geben.

Na ist das nicht klasse? Da soll eine Liste auf eine Webseite gestellt werden, aus der ersichtlich ist, welches Spiel in welchem EU-Land verboten (also damit auch nicht erhältlich) ist. Hoffentlich steht beim betreten der Seite der folgender Hinweis:

Ich bin älter als 18 Jahre und werde diese Liste nicht dazu benutzen um festzustellen in welchem EU-Land ich welches Spiel legal einkaufen kann.

Atomkraft: Umfragen und Statistiken

“Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast” sagte angeblich mal der britische Premieminister Churchill. Zwar keine Statistik, aber doch eine Umfrage hat am letzten Sonntag die BILD am Sonntag verdreht. Diese titelte folgendes:

atomkraft.jpg

Aber tatsächlich scheint diese Überschrift nichts mit dem darunter stehenden Artikel zu tun zu haben. Zwar handelt der Artikel auch von Atomkraft, interessanterweise sind dort aber 78% (also die Mehrheit) für einen Atom-Ausstieg. Lediglich ein Teil dieser 78% ist für eine längere Laufzeit der vorhandenen Kernkraftwerke.Und während bei BamS “61 Prozent der Deutschen sagen: Es ist nicht vertretbar, aus der Atomenergie auszusteigen, bevor alternative Energien wie Sonnen- oder Windkraft in einem vergleichbaren Umfang zur Verfügung stehen!” ergab eine Umfrage im Auftrag des SPIEGEL nur 51 Prozent, die gegen einen schnellen Ausstieg sind, bevor es keine Alternativen gibt. Nur um es klar zu stellen: Jemand, der gegen einen schnellen Ausstieg ist, ist nicht automatisch komplett gegen einen Ausstieg. Anscheinend meinen das jedoch einige Reporter (vermutlich diejenigen, die für Überschriften zuständig sind).

Übrigens, während heute laut SPIEGEL 51 Prozent gegen einen schnellen Ausstieg sind, waren es vor einem Jahr noch 60 Prozenz bei einer ähnlichen SPIEGEL-Umfrage.

Weitere Infos dazu gibts auch bei nachdenkseiten.de.

Sicherer Email-Server

Da musste ich neulich einen neuen Email-Server aufsetzen, so mit allem drum und dran. Sah auf den ersten Blick für mich etwas komplex aus; SMTP-Server, IMAP und POP3 via TLS/SSL, SMTP-AUTH, Webmail via HTTPS … und das ganze am besten in ner Stunde fertig.
Ganz so schnell hab ichs zwar nicht geschafft, es war dann aber doch einfacher als ich gedacht hatte.
Realisiert habe ich das ganze mit einer Fedora Core 5 – übers vorhandene yum konnte ich problemlos alle benötigen Programme installieren: sendmail als SMTP-Server, Dovecot für IMAP und POP3, Cyrus-SASL für die Authentifizierung, Apache mit Squirrelmail für Email-via-Web, OpenSSL für die Sicherheit drumherum. Und vorsichtshalber habe ich auch einen Mailman mit vorbereitet, falls ich in den kommenden paar Wochen mal nach einem Dingsbums für Mailinglisten gefragt werde.

Und so gehts…

Continue reading Sicherer Email-Server