Tag Archives: Facebook

Facebook: Gezwungene Transparanz

Facebook hat mal wieder ein wenig sein Angebot verändert. Diesmal ist es nicht eine neue Funktion, die automatisch aktiviert wurde und nur in den sehr verwirrenden Bereichen der Nutzereinstellungen wieder abzustellen war.
Nein, dieses mal bringt Facebook eine neue Funktion, die mehr Transparenz bringt – und nicht deaktivierbar ist.

Es geht um Beiträge, die in Gruppen geschrieben wurden. Hier ist es jetzt möglich (zumindest in der US-Version, die Deutsche soll in kürze folgen) zu sehen, wer den Beitrag gelesen hat. Und wann er ihn gelesen hat. Bislang wurde eine solche Funktion nur von Spyware und Trojanern verbreitet – obwohl die Funktion bislang nicht vorhanden war.
Eine Möglichkeit zu sehen, wer das eigene Profil besucht hat, bietet Facebook übrigens weiterhin nicht.

Es steht aber zu erwarten, daß in kürze durch die neue Gruppen-Funktion eine neue Welle von Spyware-Trittbrettfahrern das Gegenteil behaupten werden.

Facebook “haben will”

Wann immer bei Facebook ein Foto von einem Tier oder einem Kind geteilt wird, schreiben dutzende Personen “will ich auch haben” in die Kommentare. Dabei überlegen die nicht eine Sekunde, was für Folgen das haben könnte – Stichworte Versorgung bzw. artgerechte Haltung.

Facebook scheint das jedoch mitbekommen zu haben und ist gerade dabei, zusätzlich zum “Like”-Button einen “Want”-Button einzuführen. Die ersten Strukturen dafür sind seit etwa einer Woche in Facebooks SDK Code zu finden. Scheinbar gibt es eine Verbindung zum Schlagwort “Produkte”, womit sich die tatsächliche Ausrichtung wohl erklären dürfte.

Update: Schleswig-Holstein will Facebook-Plugins verbieten

Die Kieler Datenschützer sind von ihrem Vorhaben nicht abzubringen, Webseiten-Betreiber abzumahnen, wenn Sie die Facebook-Like Buttons verwenden. Einige Seiten bieten diese mittlerweile (eigentlich?) Datenschutzkonform an (wie ich ab jetzt), aber auch das scheint denen nicht zu reichen.

Vielleicht stellt sich damit demnächst für Webseiten-Betreiber die Frage: Facebook-Like Buttons einbinden oder Besucher aus Schleswig-Holstein auf die Webseite lassen? Es wäre ja ein leichtes, vor dem Betreten der Webseite eine Abfrage zu schalten: “In welchem Bundesland befinden Sie sich zur Zeit?”. Bei der “falschen” Antwort landet man auf einer Suchmaschine, bei der “richtigen” Antwort auf der gewünschten Webseite.

Schleswig-Holstein will Facebook-Plugins verbieten

Thilo Weichert, Datenschutzbeauftragter von Schleswig-Holstein, droht Webseitenbetreibern mit einem Bußgeldverfahren, sollten sie nicht bestimmte Plugins vom sozialen Netzwerk Facebook entfernen.

Da jetzt einige Rechtsanwälte vorsichtshalber davor warnen, werde ich in meinem Blog für die nächste Zeit alle FB-Plugins deaktivieren. Auch wenn weder ich noch diese Webseite in Schleswig-Holstein sind.

Thessas Geburtstagsparty in HH

Wieder hat jemand bei Facebook zu einer Geburtstagsparty eingeladen, wieder hat dieser jemand die Einladung schlicht und einfach falsch veröffentlicht. Nach einem halben Tag haben sich mehr als 7000 Personen für die Party angemeldet, die Medien berichten von insgesamt 16.000 Anmeldungen (obwohl diese Zahl konkret nirgends auftaucht).

Und wieder ist ein Datenschutzbeauftragter in den Medien, der offensichtlich ohne Ahnung von der Materie zu haben, laut am meckern ist:

Moritz Karg, Referent für Datenschutz im Internet der Verbraucherzentrale des Landes Schleswig-Holstein sagt: “Das ist das perfekte Beispiel dafür, dass Facebook beim Datenschutz schlampt.” Falsche Grundeinstellungen, die bei der Eröffnung eines Accounts aktiviert seien, würden solche Lücken im Datenschutz noch befördern. “Deshalb kann man einer 16-Jährigen gar keinen Vorwurf machen. Es ist generell ein Problem, wenn Minderjährige ein solches Netzwerk nutzen.” (Quelle: welt.de)

Scheinbar hat sich Herr Karg mal die Veranstaltungsseite bei FB nie angesehen. Oder er hat sie nicht gelesen. Genauso wenig wie Thessa aus Hamburg sie nicht gelesen hat. Denn auffälliger und einfacher kann man sowas doch gar nicht mehr darstellen:

Update: Just Stuff bei Facebook

Da die Canvas-Einbindung bei Facebook wohl zur Zeit ein wenig buggy ist (oder ich einfach den Fehler nicht finde), habe ich mich entschlossen, diesen Blog nicht mehr als eigene Anwendung sondern als Seite bei Facebook anzubieten.

Das mit diesem Blog verbundene Programm bei Facebook werde ich in ein paar Wochen löschen. Bitte ab jetzt bei Facebook die Just-Stuff-Seite verwenden, um alle Updates des Blogs bei FB verfolgen zu können.

Facebook sortiert Freunde aus

Facebook hat still und heimlich einen neuen Filter eingebaut: Auf der Hauptseite werden seit kurzem alle Statusmeldungen von Freunden ausgefiltert, zu denen man seit einiger Zeit keinen direkten Kontakt mehr hatte.

Wie genau die Kriterien für das Aussortieren aussehen, bleibt ebenso unklar wie der Grund, warum Facebook diese neue Funktion mal wieder standardmässig aktiviert hat.

Um wieder alle Statusmeldungen von allen Freunden zu sehen, einfach auf der Hauptseite ganz unten bei “Optionen bearbeiten” unter “Zeige Beiträge von” auf “Alle Freunde” setzen.

Facebook und Kommentare …

Also irgendwie gibts seit dem letzten Update Probleme mit der Kommentar-Funktion im Blog.

Ach ja, und Facebooker: Bei “Just Stuff” handelt es sich um einen Blog, direkt erreichbar unter http://blog.luedke.org. Ihr könnt via Facebook direkt drauf zugreifen http://apps.facebook.com/juststuff-blog

Just Stuff meets Facebook

Na dann bin ich mal gespannt. Ich habe gerade “Just Stuff” endlich mal wieder akutalisiert und gleich um ein Facebook-Plugin erweitert. Somit sollten nun alle Posts von hier in meinem Profil mit auftauchen.
Natürlich kann das “Just Stuff Facebook App” auch von euch abboniert werden …