Category Archives: Merkwürdiges

BGH: Datenspeicherung doch (nicht) erlaubt ?

Eine Regelung, die eine allgemeine und unterschiedslose Vorratsdatenspeicherung vorsieht, […] überschreitet somit die Grenzen des absolut Notwendigen und kann nicht als in einer demokratischen Gesellschaft gerechtfertigt angesehen werden, wie es die Richtlinie im Licht der Grundrechtecharta verlangt.

Dies ist ein Auszug aus der Pressemitteilung des Europäischen Gerichtshofs betreffend mehrerer Klagen zur Vorratsdatenspeicherung in einzelnen europäischen Staaten.

https://curia.europa.eu/jcms/upload/docs/application/pdf/2016-12/cp160145de.pdf

Nach diesem Urteil ist es den Mitgliedstaaten untersagt, jegliche persönliche Daten massenhaft auf Vorrat zu speichern – es sei denn es ist eine entsprechende Gefahr zu verhindern. Der deutsche Gesetzgeber hat die Vorratsdatenspeicherung aktuell auf 7 Tage begrenzt (nachdem das vorherige Gesetz bereits vom BGH gekippt wurde) – hier wurden ebenfalls klagen eingereicht.

Um so seltsamer ist es, daß der BGH heute in einer Klage gegen die Webseitenbetreiber des Bundes und der Länder nicht so enge Grenzen gesetzt hat.

Webseitenbetreiber dürfen die IP-Adressen ihrer Seitenbesucher speichern, wenn es für die Abwehr von Cyberangriffen erforderlich ist. Nach einer Entscheidung des BGH muss dann auch das Persönlichkeitsrecht des Nutzers zurückstehen.
(Quelle: tagesschau.de)

Nach dieser Logik dürfen nun doch Daten auf Vorrat gespeichert werden – denn ein “Cyberangriff” kann ja theoretisch jederzeit von jeder IP ausgehen.

MdB Jakob Maria Mierscheid, SPD (Phantom)

Auf den offiziellen Seiten des Deutschen Bundestages findet man einen Eintrag zum MdB Jakob Mierscheid, SPD. Dieser ist seit 1979 Mitglied des Bundestages, hat ein paar Auszeichnungen bekommen und sogar 1983 das “Mierscheid-Gesetz” entworfen.

Leider ist diese Person jedoch vollständig fiktiv. Eine Phantomfigur. Einen genauen Grund, warum es diesen Minister seit mehreren Legislaturperioden gibt, habe ich nicht gefunden. Hat jemand eine Erklärung? (Vermutlich ein “Scherz”, aber wieso? Geschichte?)

Lächerlichkeiten von CDU/CSU

Das sollte die SPD mal schön ausnutzen. Ausgerechnet Politiker der hart arbeitenden CDU/CSU-Fraktion regen sich über die hohe Abfindung des ehemaligen Arcandor-Chefs auf.

„Das ist völlig daneben. Es stellt das Leistungsprinzip auf den Kopf“, sagte Michelbach (CSU)

„Dafür habe ich absolut kein Verständnis“, sagte Angela Merkel (CDU)

Wenn man dazu noch kurz vor der Wahl in den Medien so liest, was alles vor der letzten Wahl versprochen und was alles tatsächlich umgesetzt wurde … ist klar, daß diese Damen und Herren in der Privatwirtschaft längst arbeitslos wären.

Linux ist schlecht

Da hat ein Schüler auf seinem privaten Notebook ein Linux installiert – und direkt Probleme mit seiner Schule erhalten. Noch besser: die Schule hat sich beim Distributor beschwert.

Schließlich ist das Konzept hinter Linux ja falscht – Software kostet immer Geld und darf niemals einfach so verteilt werden – und zudem läuft dieses System einer großen Firma aus Redmond/Washington ja tatsächlich auf jedem Rechner der Welt.

Gefunden bei linuxlock

“Geheim” = “Foto” ?

Politiker sind ja immer wieder witzig. Anscheinend sind “geheim” und “Foto” zwei dinge, die sich auf keinen Fall gegeneinander ausschließen.

Die SPD-Abgeordnete Carmen Everts bestätigte dem ZDF, dass in der Fraktion darüber gesprochen worden sei, die Stimmabgabe für Ypsilanti per Fotobeweis zu belegen, um die geheime Wahl Ypsilantis zur Ministerpräsidentin zu dokumentieren.

Quelle: heute.de

Ahja … “per Fotobeweis die geheime Wahl dokumentieren”. Ja nee, iss klar.

Politiker und das Internet

Es ist ja immer wieder mal in den Medien – wie sehr wenig manche Leute vom Internet oder dem System an sich verstehen. Manchmal beschweren sich die am lautesten, die am wenigsten davon verstehen.

Vielleicht kann jemand ja mal dem Direktor der Landesanstalt für Medien in Nordrhein-Westfalen erklären, daß es absolut nichts bringt, die deutsche Niederlassung von Google anzuschreiben, wenn eine bestimmte ausländische Webseite nach seiner Meinung gegen irgendwelche deutschen Rechte verstossen.

Aber dieser Direktor ist im Netz schon etwas bekannt – er möchte nämlich gleichzeitig auch gerne ein totales Verbot von Pornographie im Internet durchsetzen. Das auch sowas überhaupt nicht durchsetzbar ist, vor allem weil es sich um ein Weltweites und nicht nur um ein Nordrhein-Westfälisches Netzwerk handelt, will der Mann wohl absolut nicht verstehen.

Wie käme er sonst auf solch absurde Gedanken ?

Wer weiß, vielleicht stand er auch hinter den lächerlichen Schreiben, die im Jahr 2003 an viele Provider in NRW verschickt wurden, um den Zugang zu besonders bösen Webseiten zu unterbinden…

100 Jahre Tunguska-Ereignis

30. Juni 1908. Tunguska, Sibirien. Um 7.17 Uhr morgens findet die bisher stärkste bekannte Explosion der Menschheitsgeschichte statt. Vergleichbar mit 10 bis 15 Megatonnen TNT oder 1.150 “Little-Boy“-Atombomben (Hiroshima) vernichtete die Explosion eine Waldfäche von der Größe des Saarlandes.

Was genau passierte, ist bis heute ein Rätsel. Es gibt mehr als 100 Theorien, die beiden wahrscheinlichsten erklären das Ereignis mit einem Meteoriten bzw. mit einer Gasexplosion. Allerdings gibt es für beide Theorien auch Gegenargumente: So wurden bisher keinerlei Überreste eines Meteoriten (oder einer Einschlagstelle) gefunden. Und eine Erdgasexplosion dieser Größe wäre zwar denkbar, jedoch nicht über mehrere hundert Kilometer sichbar.

Kaffeemaschine gehackt

Da haben wir es. Die erste Kaffeemaschine ist da, die per LAN hackbar ist. Schwache Sicherheitseinstellungen des ICS der Jura Impressa machen es entfernten Angreifern möglich, sämtliche Einstellungen des Vollautomaten zu verändern. Unbemerkt vom Benutzer. Als besonderes Feature ermöglicht der Automat auch noch einen vollen Zugriff auf angeschlossene Windows-Clients. Zwar nur mit laufenden Userrechten, aber immerhin.

Wann gibts die erste Security-Meldung über Kühlschränke? Oder noch besser – Klimaanlagen?