Arktische Forschung wegen Klimawandel abgebrochen

Das Wissenschaftsteam des kanadischen Forschungs-Eisbrechers CCGS Admunsen hat die erste Etappe der Expedition 2017 aufgrund durch den Klimawandel verursachten Bewegungen des arktischen Meereises abgesagt. Die Forscher untersuchen seit 2003 die Auswirkungen des Klimawandels und der Ressourcenentwicklung auf arktische Meeres- und Küstenökosysteme. In diesem Jahr hat es die Logistik des Unternehmens zwar geschafft, ganze 6 Tage weiterlesen…